Montag, 11. März 2013

Pustertal: Spiel drei als Schlüsselspiel in einer Serie? Wohl doch eher Pflicht




Im Grund ist es wie Kaffeesatzlesen: Ist Spiel drei in einer Best-Of-Sevenserie das Schlüsselspiel? Kann sein, muss aber nicht sein. Im Falle der Halbfinalserie Pustertal gegen Asiago ist Spiel drei insofern ein Schlüsselspiel, als dass sich bei einer Niederlage die Wölfe auf den Sommerurlaub vorbereiten können.

 

 

 

 

Heimsieg als letzte Chance


Das Heimspiel der Wölfe kann nur unter einem Motto stehen: Siegen. Oder Fliegen. Es ist nicht davon auszugehen, dass ein Heimsieg der Wölfe die Serie umdrehen kann. Weil: Man muss davon ausgehen, dass die Heimspiele gewonnen werden müssen, will man weiterkommen.
Pustertal hat schon ein Break kassiert. Nämlich im ersten Spiel. Das hat die Finalambitionen der Pusterer deutlich gedämpft. Denn nun reicht es nicht mehr aus, die Pflichten zu hause zu erfüllen: Mindestens ein Auswärtssieg muss her, dass man die Serie zumindest ausgleichen kann.
Aus diesem Grund ist Spiel drei zwischen Pustertal und Asiago zwar ein wichtiges Spiel, weil eine Vorentscheidung fallen kann. Aber: Asiago kann nur gewinnen und ist sogar im Falle einer Niederlage noch ganz deutlich im Vorteil. Der Druck in diesem Spiel drei liegt bei Pustertal. Was ein bisschen Schade ist: Weil Pustertal in dieser Saison bewiesen hat, mit Druck nicht umgehen zu können…


Bloß nicht den Anfang verpennen

Alles wird darauf ankommen, wie die Heimmannschaft ins Spiel geht und wie die Spiel Interpretation sein wird. Geduld wird ein Schlüssel zum Erfolg sein, wobei Geduld nicht mit Passivität verwechselt werden darf. Denn was passiert, wenn man passiv gegen Asiago antritt, das hat sich am Donnerstag in der Leitner Solar Arena gezeigt: Damit stärkt man die Gäste und fördert die Angriffsbemühungen einer Mannschaft, die auf den wohl besten Sturm der Liga zurückgreifen kann.
Was Paul Adey ändern muss? Die Antwort darauf wäre wohl eine Menge Geld wert. Auf jeden Fall hat schon der Fall Ritten gezeigt, dass man eine mutige Option spielen muss. Damit nicht das große Heulen und Zähneknirschen beginnt.
Und sollte es mit dem Heimsieg klappen, wovon eigentlich auszugehen ist, dann kommt erst die richtig harte Nuss. Doch das ist eine andere Geschichte…

Keine Kommentare:

Kommentar posten