Dienstag, 4. September 2012

Da läuft was falsch im Lande Südtirol


Kann sein, dass ich etwas falsch verstanden habe, heute Morgen in den Nachrichten. Einerseits wird bei unseren Kindern gespart. Und auf der anderen Seite wird Geld ausgegeben für eine Sache, die Südtirol nix bringt. Es wird höhere Mathematik sein. Und vielleicht kann es mir jemand erklären. Denn ich blicke nicht durch.






Das Wort Wirtschaftskrise wird zum Wort des Jahres werden. Weil in aller Munde. Jeder muss sparen. Und nun sogar das Land. Und die Landesregierung. Da müssen sich die armen Landesräte die Autos teilen. Müssen bei den Maturabällen aus der eigenen Tasche bezahlen, was bedeutet, dass man wohl nicht mehr so leicht zu einem Ehrenschutz kommen wird. Ausgabenkürzung um 20 Prozent. Schmerzhaft, aber notwendig. Und meiner Meinung nach längst notwendig und richtig.
Auch in der Schule soll gespart werden. Bei den Überstunden der Lehrer. Ob notwendig weiß ich nicht. Wobei: wahrscheinlich waren die Überstunden notwendig, damit unsere Kinder etwas lernen. Sozusagen eine Investition in die Zukunft. In der Wirtschaft würde man sagen eine notwendige Investition. Weil die Kinder von heute die Leistungsträger von Morgen sind. Und uns im Alter werden finanzieren müssen.
Eine bittere Kürzung- keine Frage. Aber wahrscheinlich war der alte Standart nicht mehr finanzierbar. Und so müssen wir in den sauren Apfel beißen. In der Hoffnung, dass bessere Zeiten kommen.

In den gleichen Nachrichten die Meldung, dass das Land (!!!) 6 Millionen Euro für den Ausbau des Drususstadions zur Verfügung stellt. Nicht etwa, weil es die Bozner Jugend braucht (in diesem Falle wäre es legitim), sondern weil der Retortenclub FC Südtirol eine Heimstätte braucht. Ein Club, der ursprünglich gegründet worden ist, um heimische Fußballtalente zu fördern, letzten Endes aber ein Verein geworden ist, der Spieler aus ganz Italien ausbildet. Spieler, mit Südtiroler Mitteln bezahlt, damit sie hier spielen können. Spieler, die im Besitz von millionenschweren Vereinen bleiben.
Also, vielleicht bin ich zu blöd, zu beschränkt, sehe die Zusammenhänge nicht. Aber: bei unseren Kindern, der Zukunft unseres Landes und unserer Wirtschaft wird gespart, für Kinder aus anderen Regionen wird eine Menge Geld ausgegeben, um sie zu fördern, und ihnen eine Zukunft zu geben.

Ich bin zwar sportbegeistert. Aber gewisse Prioritäten sollten doch gesetzt werden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten