Freitag, 12. Oktober 2012

Ein Sieg noch zur perfekten Runde


Es gibt sie noch: Die Ziele im Sport, die alle erreichen wollen, aber nur ganz wenige erreichen können. Beispielsweise die perfekte Runde. Das ist eine Runde, die allein schon durch das Erreichen einer Verlängerung versaut, besudelt, vernichtet wird. Wer es schafft, jeden seiner Gegner zu schlagen, und das hintereinander, der hat die perfekte Runde gespielt.

Der HCP schickt sich an, am 13.10.2012 das Ziel zu erreichen. Und eine perfekte Runde abzuschließen. Der letzte Stolperstein auf dem Weg dahin kann nur noch Cortina sein. Eine überwindbare Hürde. Noch dazu, wenn man Heimrecht genießt.

Was man mit einer perfekten Runde gewinnt? 27 Punkte hintereinander. Einen Respektabstand in der Tabelle. Punkte, die auch noch am Ende der Meisterschaft zählen. Konkretes? Nix, außer dem Wissen, es geschafft zu haben. Und dem Respekt der Konkurrenz. Und die in Zukunft  immer glanzvoller werdenden Geschichten über die Helden, die es geschafft haben, den Kreis zu schließen. Aber das ist schon etwas: Der Stoff, aus dem die Mythen sind.



Keine Kommentare:

Kommentar posten