Donnerstag, 4. Oktober 2012

Lugano gegen Ambri: Kein Derby wie jedes andere


Es ist das wohl emotionalste Derby, das der Eishockeysport zu bieten hat. Mehr noch, als die Rheinduelle in Deutschland, oder die Kärtner Derbys in Österreich. Denn beim Tessiner Derby zwischen Lugano und Ambri-Piotta treffen Welten aufeinander: Ein Club aus einer mondänen Kurstadt trifft auf den chronischen Underdog aus einem Bergdorf. Es geht bei diesem Derby um die Ehre. Und um die Frage, ob der Underdog den großen HC Lugano niederkämpfen kann.

Am Freitag ist es wieder so weit: Das 8.500 Zuschauer fassende Rasega Stadion in Lugano wird ausverkauft sein. Weil zu Gast wird der HC Ambri-Piotta sein. Das mondäne Lugano misst sich mit dem Bergdorf. Der siebenfache Schweizer Meister trifft auf eine Mannschaft, die jedes Jahr um den Klassenerhalt kämpfen muss. Und das schon seit 1985. Bislang ist die Mission Klassenerhalt immer gelungen - auch wenn Ambri-Piotta schon so manches Mal abgeschrieben war.
Ambri-Piotta ist Kult – 24 Fanclubs hat der Verein. Bei Heimspielen im 7.000 Zuschauer fassenden Heimstadion „Pista la Valascia“ erklingt nach Heimsiegen die Vereinshymne: La Montanara. Erbaut wurde die Heimstätte 1959, das Stadion gilt als das kälteste in der Schweiz. Und ist in die Jahre gekommen.

Ambri-Piotta ist die Mannschaft, die für das traditionelle Eishockey im Alpenraum steht. Wo sich die gute alte Zeit erhalten hat. Wo das Alte ein Gefühl von Geborgenheit und Romantik gibt. Eine Marke der Vergangenheit, nicht nur in der Schweiz, sondern im gesamten Alpenraum: 1937 gegründet, gewachsen als ein typischer Dorfverein. Nur: Hier hat sich das Ursprüngliche erhalten und in die Gegenwart retten können. Ambri  lebt vor allem von der Tradition.
So wie im gesamten Alpenraum entwickelte sich der Eishockeysport vor allem in Kleinstädten, in der Provinz. Mit der Professionalisierung ist der Sport in die Großstädte gekommen, wo man sich leichter tut, die Stadien zu füllen, und zum Benötigten Kleingeld zu kommen. Die Traditionsvereine sind zum größten Teil aus den höchsten Ligen verschwunden, mussten dem Neuen, dem Mächtigen Platz machen.

Am Freitag geht das Derby also in Lugano über die Bühne. Und am Eis wird ein neues Kapitel geschrieben, über ein Thema, das die Menschen schon seit Urzeiten fasziniert: Groß gegen Klein, David gegen Goliath, Reich gegen Arm. Ein Stoff, aus dem Legenden sind. Und bei dem, für Außenstehende, die Sympathien von vorneherein ganz klar vergeben sind.

Keine Kommentare:

Kommentar posten